close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen treu sein

     

  • NACHRICHTEN

  • 25 März 2017

    Am Freitag, den 24. März 2017 fand in der Botschaft der Republik Polen in Berlin eine Feier zum Gedenken an den 2010 in Berlin verstorbenen bekannten Kunsthistoriker und Denkmalschutzexperten Prof. Andrzej Tomaszewski statt.

    Die Feier war verbunden mit der Herausgabe der Gedenkschrift Dem gemeinsamen Kulturerbe verpflichtet, einer Zusammenstellung von Beiträgen über Leben und Werk von Prof. Tomaszewski, die im Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands 2015 erschienen ist.

     

    An dem Treffen nahmen rund 25 Personen teil, die vor allem beruflich mit Prof. Tomaszewski in Verbindung standen. Unter den Anwesenden war der ehemalige Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Polen Johannes Bauch, die ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Stiftung Denkmalschutz Dr. Rosemarie Wilcken und Michał Dębowski, Vertreter des Woiwodschaftsamts für Denkmalschutz in Stettin.

     

    Begrüßt wurden die Gäste von Prof. A. Przyłębski, Botschafter der Republik Polen in Berlin, Dr. Konrad Vanja, ehemaliger Direktor des Museums Europäischer Kulturen in Berlin und Vorstandsmitglied der Deutsch-Polnischen Stiftung Kulturpflege und Denkmalschutz sowie von Dr. Guido Hinterkeuser, Co-Herausgeber der Gedenkschrift.

     

    Einen kurzen Vortrag über das Leben von Prof. Andrzej Tomaszewski hielt Irmela Spelsberg, die Initiatorin nicht nur der Feier in der Botschaft, sondern auch der Herausgabe der Gedenkschrift.

     

    Print Print Share: