close

  • Meinem Vaterland, der Republik Polen treu sein

     

  • NACHRICHTEN

  • 27 September 2017

    Polen und die Stadt Łódź kandidieren für die Organisation der internationalen EXPO Ausstellung 2022. Thema dieser Ausstellung ist die Städtische Restaurierung und die damit verbundenen universellen Herausforderungen. Polen hofft auf die Unterstützung seitens der Bundesrepublik Deutschland, seiner Nachbarländer sowie der Mehrheit der Länder der Welt.

    Thema dieser Ausstellung soll die Städtische Restaurierung und die damit verbundenen universellen Probleme sein, mit denen alle Städte dieser Welt fertigwerden müssen. Diesbezüglich soll das Thema der Ausstellung der Stadt Łódź, City re:invented lauten.
    Die EXPO Ausstellung ist somit eine hervorragende Gelegenheit sein Land auf dem internationalen Markt zu präsentieren und gleichzeitig eigene Leistungen und Produkte oder Lösungsvorschläge vorzustellen. Polen zählt daher auf die Hilfe von Deutschland und aller europäischer Staaten.

     

    Polen und die Stadt Łódź bewerben sich um die Organisation der internationalen Ausstellung EXPO 2022. Die Ausstellung wird sich der Stadterneuerung und den damit verbundenen universellen Herausforderungen widmen, mit denen es Städte auf der ganzen Welt aufnehmen müssen. Das vorgeschlagene Thema der Ausstellung lautet „City Re:Invented“. Sie soll in der Zeit vom 15. Juni bis zum 15. September 2022 stattfinden. Łódź schlägt mit der Ausrichtung des EXPO mitten im Herzen der Stadt, in der Gegend des Neuen Zentrums Łódź und des neuen Bahnhofs Łódź Fabryczna, eine Rückkehr zu den Wurzeln und Traditionen der Weltausstellungen vor.

    Die Ausrichtung der internationalen Ausstellung EXPO 2022 ist eine enorme Chance sowohl für Polen als auch die Stadt Łódź, die zweifellos führend bei Revitalisierungsprozessen im Lande und in Europa ist. Die Organisation der Veranstaltung in Polen wird sich auch positiv auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung des Landes auswirken. Sie ist eine hervorragende Gelegenheit, die Stellung polnischer Unternehmen und Erzeugnisse sowohl auf dem Binnenmarkt als auch im Ausland zu stärken und auszubauen. Sie wird auch dazu beitragen, Polens Führungsposition in der Region Ostmitteleuropa zu festigen.

    Die EXPO-Ausstellungen fesseln mehrere Monate lang die Aufmerksamkeit der internationalen Gemeinschaft, nicht nur der Besucher, sondern auch führender Politiker, wissenschaftlicher Gremien und Unternehmer. Die Teilnehmer der EXPO – Staaten, Städte, Regionen und Firmen – bleiben für einige Monate im Fokus des Interesses von Medien aus der ganzen Welt. Die EXPO ist demnach eine ausgezeichnete Gelegenheit, um sich auf der internationalen Bühne zu präsentieren und für die eigenen Leistungen, Produkte oder Lösungen zu werben.

    Die Abstimmung über die Wahl des Ausrichters der Ausstellung findet am 15. November 2017 auf der Generalversammlung des BIE (Bureau International des Expositions - Internationales Büro für Ausstellungen) in Paris statt. Die Gegenkandidaten von Polen und Łódź sind die USA/Minneapolis und Argentinien/Buenos Aires. Die Regierungsverwaltung und die Stadt Łódź engagieren sich intensiv, um die Stimmen der BIE-Mitgliedstaaten zu gewinnen. Es finden zahlreiche Treffen und bilaterale Besuche statt. Für Polen und Łódź wird auch bei Veranstaltungen von nationaler wie internationaler Reichweite geworben, so bei der Ausstellung EXPO Astana 2017.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite http://expo2022.uml.lodz.pl/

    Print Print Share: